„Der Gemeinderat macht wieder Spaß“
Aufbruch und Kontinuität prägen die Liste der Freien Wähler Böblingen zur
Kommunalwahl 2019.

Böblingen (red) – Ralf Sklarski brachte es in seiner Kurzvorstellung auf den
Punkt: „Seit der Wahl des neuen Oberbürgermeisters Dr. Belz macht die Arbeit
im Gemeinderat wieder unglaublich viel Spaß. Ich trete gerne wieder an.
“ Damit sprach der Stadtrat und Bauunternehmer auf der Nominierungsveranstaltung
der Freien Wähler Böblingen (FWB) für die ganze achtköpfige Gemeinderatsfraktion.
Alle amtierenden FWB-Räte kandidieren erneut – und wurden von den 45 anwesenden
Vereinsmitgliedern im Seegärtle auf die Liste gewählt.

„Das zeigt, dass wir in den letzten 5 Jahren gut zusammengearbeitet haben. Bei
uns herrscht Harmonie im Team, selbst wenn wir mal unterschiedliche Meinungen
haben“, sagt Fraktionschef Daniel Wengenroth. Verstärkt wird die bewährte Mannschaft
durch Ex-CDUStadtrat Jürgen Kienle. Er steht zusammen mit Gemeinderatskollegin
Jutta Jach an der Spitze der Dagersheimer Kandidaten.

Die FWB-Liste bildet ein breites Spektrum aus der Böblinger Bürgerschaft ab. Verein,
Kirche, Chor, Jugendfarm, Flüchtlingshilfe, Feuerwehr oder Stadtteiltreff – fast alle
Kandidaten engagieren sich ehrenamtlich. Neben vier ehemaligen Räten (Zweygart,
Schumacher, Siekemeier, Kirn) kandidieren mit Harald Dober und Dagmar Schirmer
(beide IG Galgenberg) und Gerd Brodbeck (IG Fernwärme) Vertreter wichtiger
Bürgerinitiativen.
Die Interessen der Jugend haben speziell die 26jährige Stadträtin Nina Dinkelaker
und Mitglieder des Club Forum (Thomas und Stefan Wirtz) im Blick.
Aus Industrie, Handwerk, Handel oder Gewerbe kommen Ingrid Stauss, Ralf Sklarski,
Gianfranco Paradisi, Klaus Schmid, Stefan Beyer und Max Nowak.
Es kandidieren Personen aus allen Stadtteilen – etwa das Flugfeld (Stauss, Mayer),
Rauher Kapf (Zweygart), Tannenberg (Knoll), Galgenberg oder Diezenhalde (Wengenroth,
Seidenspinner, Hinner) – und Altersgruppen – Karsten Berger ist mit 21 Jahren der
jüngste Kandidat, Peter Kirn mit 75 der älteste.

Schwerpunkte der neuen Gemeinderatsfraktion sollen die Entwicklung des Schlossberg-
rings, der Verkehr (Radwege, Staus, Kreisverkehre, ÖPNV), Schaffung von Wohnraum
und die Innenstadtentwicklung sein.
Wengenroth: „Mit unserer Liste und einem geschlossenen Auftreten werben wir um
das Vertrauen der Böblinger. Unser Ziel: Wir wollen stärkste Fraktion im neuen
Gemeinderat werden.“

Auch die Kreistagsliste ist schlagkräftig. Sie wird von Böblingens Finanzbürgermeister
Tobias Heizmann und Rosemarie Späth angeführt.


Freie Wähler Böblingen – Kanndidatenliste für die Kommunalwahlen 2019

Liste Böblingen:
1. Daniel Wengenroth
2. Ingrid Stauss
3. Frank Hinner
4. Janina Dinkelaker
5. Ralf Sklarski
6. Gudrun Seidenspinner
7. Gianfranco Paradisi
8. Heidrun Zweygart
9. Klaus Schmid
10. Harald Dober
11. Angelika Genitheim
12. Gerd Brodbeck
13. Ulrich Schumacher
14. Dagmar Schirmer
15. Michael Knoll
16. Reinhard Siekemeier
17. Stefan Beyer
18. Karsten Berger
19. Thomas Wirtz
20. Heiko Hinrichsen
21. Thomas Mayer
22. Bernd Fischer
23. Anja Wengenroth
24. Alexander Sandhoff
25. Max Nowak
26. Peter Kirn
27. Thomas Ewald
28. Lars Seidenspinner
29. Stefan Wirtz (Ersatz)
30. Andreas Dartenne (Ersatz)

aus Dagersheim:
1. Jutta Jach
2. Jürgen Kienle
3. Werner Elsenhans
4. Arthur Bamberger

Ortschaftsrat Dagersheim
1. Heinz Dannecker
2. Jutta Jach
3. Waltraud Rothfuss
4. Werner Elsenhans
5. Jürgen Kienle
6. Arthur Bamberger
7. Alexander Schmidt
8. Lorenzo Isoldi
9. Anita Schmidt
10. Dr. Hans-Dieter Huber

Kreistag:
1. Tobias Heizmann
2. Rosemarie Späth
3. Ingrid Stauss
4. Ralf Sklarski
5. Heidrun Zweygart
6. Daniel Wengenroth
7. Janina Dinkelaker
8. Frank Hinner
9. Dorit Hornstein
10. Gianfranco Paradisi
11. Waltraud Rothfuss
12. Frank Sieber
13. Hans Heinzmann


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels