Böblingen – Auf der gut besuchten Jahresmitgliederversammlung der Freien Wähler Böblingen
(FWB) standen turnusmäßig Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Nach der einstimmigen
Entlastung des bisher amtierenden Vorstands wurde der neue Vorstand gewählt. Alle bisherigen
Verantwortungsträger stellten sich erneut zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Bei
Enthaltung der Betroffenen gab es keine Gegenstimmen.

So setzt sich der neue (alte) Vorstand zusammen: 1. Vorsitzende Heidrun Zweygart. Daniel
Wengenroth ist als – einstimmig wiedergewählter – FWB-Fraktionsvorsitzender per Vereinssatzung
stellvertretender Vorsitzender. Die weiteren Positionen: Geschäftsführer Frank Hinner,
Schatzmeisterin Rosemarie Späth, Kassenprüfer Cornelia Wenzel und Ulrich Schumacher,
Pressereferent Reinhard Siekemeier.

In den erweiterten Vorstand wurden Harald Dober für den Internetauftritt und Gerd Brodbeck für
die Arbeitsgruppe „Bürgerschaftliches Engagement“ gewählt.

 

 

Der neue FWB-Vorstand mit den ausscheidenden Räten Max Nowak und Jutta Jach  sowie Rose Späth.
(Personen von links: Max Nowak, Jutta Jach, Harald Dober, Heidrun Zweygart, Ulrich Schuhmacher, Rose Späth, Frank Hinner, Daniel Wengenroth, Cornelia Wenzel, Reinhard Siekemeier, Gerd Brodbeck) – Foto W. Zweygart

 

 

 

 

In der ebenfalls neu eingerichteten Arbeitsgruppe „Kommunikation und Wahl“ werden Böblingens
1. Bürgermeister Tobias Heizmann, Thomas Wirtz, Daniel Wengenroth, Gerd Brodbeck, Jürgen
Kienle, Arthur Bamberger, Harald Dober und Heidrun Zweygart mitarbeiten. Ziel ist es, die
Kommunikation mit der Bürgerschaft sowie zwischen Fraktion, Ortschaftsrat, Kreistag und
Mitgliedern zu verbessern.

Den ausscheidenden FWB-Mitgliedern des Kreistags (Rosemarie Späth), Gemeinderats (Max
Nowak, Jutta Jach) und Ortschaftsrats Dagersheim (Jutta Jach, Waltraud Rothfuss) dankte die
Versammlung für ihr jahre- bzw. jahrzehntelanges Engagement für die Bürgerschaft.
In der Aussprache zeigte sich Fraktionsvorsitzender Wengenroth mit dem Ausgang der
Kommunalwahl zufrieden: „Wir sind zum ersten Mal stärkste Fraktion, zusammen mit den Grünen
und der CDU.“ In der neuen Legislaturperiode gelte es nun, möglichst viele Punkte aus dem
Wahlprogramm in den Gremien einzubringen und umzusetzen.
Kritisch diskutierte die Jahresmitgliederversammlung, dass Linke und SPD im neuen Gemeinderat
eine gemeinsame Fraktion sowie BfB und AfD eine Zählgemeinschaft bilden.
Weitere Informationen: https://boeblingen.freiewaehler.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels