Die Aufgaben des Stadtmarketingmanagements, des Citymanagements und des Touristenmanagements werden ab dem 1. April 2022 von der Stadtverwaltung übernommen. In der Sitzung am 23. Juni 2021 hat der Gemeinderat beschlossen, dass die bisher vom Verein Stadtmarketing Böblingen wahrgenommenen Aufgaben in die Verwaltung eingegliedert werden sollen.

Das ist keine kurzfristige Entscheidung, sondern die Idee entstammt einer Historie. Die Mitarbeitenden waren seit Ende der 90er-Jahre immer direkt beim Verein angestellt. Die Einstellung war an die Förderung der Stadt Böblingen gekoppelt. Diese Förderung wird in einem fünfjährigen Rhythmus durch den Gemeinderat bestätigt beziehungsweise verlängert. Die Verträge waren also – analog zur Gesamtförderung – seit jeher auf fünf Jahre befristet. Dies hatte zur Folge, dass kein/e City- bzw. Stadtmarketingmitarbeiter/in über mehrere Jahre die Stelle bekleidet hat. Da in diesem Bereich das Netzwerken besonders wichtig ist, war der stete Wechsel ein großer Nachteil. Der Netzwerk- und Vertrauensaufbau zu den Unternehmen ging durch Personalwechsel nach wenigen Jahren immer wieder verloren. Aus diesem Grund hatten die Freien Wähler BB bereits im Jahr 2017 den Antrag gestellt, das Personal des Stadtmarketings direkt bei der Stadt anzugliedern, um eine Entfristung der Stellen zu erreichen und hierdurch qualifiziertes Personal zu halten. Mit der Eingliederung sind zudem keine Mehrkosten im Personalbereich verbunden, da die Stadt die Personalkosten auch vorher schon getragen und an den Verein abgegeben hat. Die Entwicklung des Stadtmarketings hin zum Standortmarketing soll zudem dazu beitragen, dass regionale, nationale und internationale Unternehmen sich für eine Ansiedlung in Böblingen entscheiden und somit Wirtschaftskraft in die Stadt bringen.

Werbung für Böblingen – nach innen und außen

Böblingen braucht Stadtmarketing. Die Stadt hat viele Standortfaktoren, die attraktiv für die Einwohnerschaft, aber auch für Unternehmen und sogar für Reisende sind. Die Aufgabe des Stadtmarketings besteht darin, diese Faktoren zu erkennen und zu stärken. Böblingen hat zum Beispiel ein hervorragendes Angebot an Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel, eine breite Kulturlandschaft und engagierte Vereine. Und nach Corona hoffentlich auch wieder viele tolle Feste überall in der Stadt. Trotzdem ist die Identifikation eines Großteils der Einwohnerschaft mit ihrer Stadt nicht besonders groß. Auch das Gewerbeforum formiert sich derzeit neu und deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, dass sich hier wieder eine engere Zusammenarbeit entwickelt.

Stärkung der Innenstadt als wichtiger Bestandteil

Mit dem „Masterplan Schlossberg“ hat sich der Gemeinderat zu seiner Altstadt bekannt. Hier soll sich in den kommenden Jahren Einiges bewegen. Auch an diesem Punkt hat das Stadtmarketing eine tragende Rolle. Wir freuen uns auf die Ideen und darauf, dass hoffentlich endlich wieder Leben an und um den Marktplatz zurückkehrt.

Was bedeutet Stadtmarketing für Sie? Was wünschen Sie sich, damit Sie sich noch besser mit Ihrer Heimatstadt identifizieren? Ich freue mich über Ihre Anregungen an Janina.Dinkelaker@stadtrat-boeblingen.de

Für die Fraktion Freie Wähler

Ihre

Janina Dinkelaker