Freie Wähler Böblingen werden 450. Mitglied im Hospizverein

Im Herzen Böblingens, auf dem Parkplatz an der Ecke zwischen Talstraße und Karlstraße, entsteht in den kommenden Jahren ein Hospiz. Es soll ein Ort sein, an dem schwerstkranke, sterbende Menschen, unabhängig von Glauben, Herkunft, politischer Anschauung und sexueller Orientierung begleitet werden, um ihnen ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Für ihre Angehörigen und Freunde soll es ein Ort der Begegnung sein, in dem sie Unterstützung und Ansprache finden.

Die Böblinger Baugesellschaft realisiert das Bauprojekt und auch eine Trägerin wurde schon gefunden: Die Elisabeth-Stiftung. Ins Leben gerufen wurde alles vom Hospizverein Böblingen-Sindelfingen e.V. Über diesen sollen auch künftig Spenden generiert werden, die einen Teil der Kosten abdecken. Die Freien Wähler Böblingen e.V. sind als 450. Mitglied dem Hospizverein beigetreten, um das Vorhaben zu unterstützen. Passend zur Mitgliederzahl wurde ein Spendenscheck in Höhe von 450 Euro überreicht.

Weitere Informationen zum Hospizverein Böblingen-Sindelfingen e.V. und zur Unterstützung des Vorhabens gibt es unter www.hospizvereinbb.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Harald Dober, Frank Hinner, Maria Dries-Koblowsky, Heidrun Zweygart, Andreas Senn und Daniel Wengenroth bei der Spendenübergabe am neuen Standort des Hospizes. Bildquelle: Kreiszeitung Böblinger Bote/Stefanie Schlecht.